Mittwoch, 18. Februar 2015

Steine mit Geschichte

Heute haben die Männer unserer Gartenfirma begonnen, uns neben dem Haus eine Trockenmauer als Beetabgrenzung zu bauen. Die Mauer wird aus Steinen in unterschiedlicher Länge und Breite erstellt, die teilweise behauen werden.
Ausgewählt haben wir dazu Rorchacher Sandstein, der auch Staader Sandstein oder Bodensee-Sandstein genannt wird. Dieser Sandstein ist von sehr regelmäßiger grauer Farbe mit einem deutlichen Stich ins Grünliche und passt hervorragend zu unserer Hausfassade.
Aus diesem Naturstein wurden im Verlaufe der Jahrhunderte im Bodenseeraum einige bedeutende historische Bauwerke errichtet, u. a. das Münster von Konstanz, Teile des Munot in Schaffhausen, der Hafen von Rorschach und Lindau sowie eine große Zahl von Häusern in Meersburg.
Da unser Wunsch ein natürlich wirkendes Erscheinungsbild ist, das zu einem Landhausgarten passt, werden für unsere Trockenmauer hauptsächlich solche Steine verwendet, die bereits irgendwo gelegen haben und deshalb schon eine gewisse Patina aufweisen. Steine mit Geschichte halt, die, wenn sie könnten, einiges zu erzählen hätten. So sind nun einige Steine in unserer Mauer sogar vom Konstanzer Münster, wie schön! 
Auf zwei Anderen kann man eine Gravur erkennen. Was wohl die Zeichen darauf bedeuten, ob es Hausnummern sind? Oder handelt es sich vielleicht um alte Grenzsteine? Für diese beiden Steine werde ich mir auf jeden Fall eine besondere Stelle im Garten überlegen.





Kommentare:

  1. Ja, das wäre wirklich interessant - was die Steine wohl alles zu erzählen hätten...
    Die Dinge mit Geschichte haben oft viel mehr Charme als die neuen, perfekten. Bestimmt wird euer Garten wunderschön!
    Die Phase, die ihr gerade erlebt, kennen wir gar nicht, denn wir haben ein "gebrauchtes" Haus gekauft, da war der Garten schon angelegt. Natürlich nicht so, wie ich das gern gehabt hätte, und ich weiß nicht, was einfacher ist: neu planen oder umplanen.

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Ja,Steine mit Geschichte - aus jedem Land auf dieser Welt was ich besuchte brachte ich einen Stein mit - und sie haben für mich alle ihre Geschichte - euer Sandstein ist ein passender für die Gestaltung mit seinen Ecken und Kanten - kann auch er erzählen - und vielleicht gibt er einiges Preis.
    Viel Glück weiterhin - ich schaue immer gerne vorbei.
    *rena*

    AntwortenLöschen
  3. Das mit den Steinen ist ja echt spannend. Kann man die gebrauchten Steine einfach so kaufen oder warst du beim Abbruch zufällig vor Ort? Ich habe damals als wir unseren Garten angelegt haben, altes Kopfsteinpflaster aus Lindau bekommen. Von einem Bekannten dessen Nachbar sich welche bei Renovierungsarbeiten gesichert hatte, die dann zwanzig Jahre gelagert und am Ende doch nicht benötigte.
    Ja manchmal muss man Umwege gehen.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...