Donnerstag, 26. Februar 2015

Fertig !

Heute wurde das Terrassenholz auf die Unterkonstruktion aufgelegt und festgeschraubt. Dann wurde die Rundung aufzeichnet und überstehende Bretter abgesägt. Am Abend war unsere Terrasse fertig. 
Als die Arbeiter weg waren, sind wir gleich barfuß darauf herum gelaufen:-)








Mittwoch, 25. Februar 2015

Terrassenbau

Diese Woche wird nun endlich unsere Holzterrasse gebaut. Wir stehen wieder ganz oft am Fenster und schauen dabei zu. 
Zuerst wurden Tiefboards in Reihen einbetoniert und auch das Halbrund damit ausgebildet. (An der Hauswand habe ich mir mit Bandeisen einen Pflanztrog bauen lassen). Auf die Tiefboards wurden Kanthölzer geschraubt.
Dann wurde Kies zwischen die Tiefboards gefüllt. Heute Nachmittag wurde damit begonnen, das vorvergraute Terrassenholz aufzulegen. 
Wir sind gespannt, ob die Terrasse morgen schon fertig wird:-)



Blick vom oberen Balkon




Mittwoch, 18. Februar 2015

Steine mit Geschichte

Heute haben die Männer unserer Gartenfirma begonnen, uns neben dem Haus eine Trockenmauer als Beetabgrenzung zu bauen. Die Mauer wird aus Steinen in unterschiedlicher Länge und Breite erstellt, die teilweise behauen werden.
Ausgewählt haben wir dazu Rorchacher Sandstein, der auch Staader Sandstein oder Bodensee-Sandstein genannt wird. Dieser Sandstein ist von sehr regelmäßiger grauer Farbe mit einem deutlichen Stich ins Grünliche und passt hervorragend zu unserer Hausfassade.
Aus diesem Naturstein wurden im Verlaufe der Jahrhunderte im Bodenseeraum einige bedeutende historische Bauwerke errichtet, u. a. das Münster von Konstanz, Teile des Munot in Schaffhausen, der Hafen von Rorschach und Lindau sowie eine große Zahl von Häusern in Meersburg.
Da unser Wunsch ein natürlich wirkendes Erscheinungsbild ist, das zu einem Landhausgarten passt, werden für unsere Trockenmauer hauptsächlich solche Steine verwendet, die bereits irgendwo gelegen haben und deshalb schon eine gewisse Patina aufweisen. Steine mit Geschichte halt, die, wenn sie könnten, einiges zu erzählen hätten. So sind nun einige Steine in unserer Mauer sogar vom Konstanzer Münster, wie schön! 
Auf zwei Anderen kann man eine Gravur erkennen. Was wohl die Zeichen darauf bedeuten, ob es Hausnummern sind? Oder handelt es sich vielleicht um alte Grenzsteine? Für diese beiden Steine werde ich mir auf jeden Fall eine besondere Stelle im Garten überlegen.





Dienstag, 17. Februar 2015

Weiter geht`s

Seit gestern, Rosenmontag, ist unsere Gartenfirma wieder da. 
Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt (wegen dem andauernden Hochnebel) haben die Männer begonnen, die Betonsteine und deren Fundament an der Nachbargrenze abzureißen und Kies vor und neben dem Haus und in den Bikeport zu verteilen und zu verdichten. Zum Haus hin wurden Noppenbahnen gelegt. Die Fläche, wo die Terrasse hinkommt, wurde ebenfalls angefüllt und verdichtet.
Wir haben besprochen, wie die Eingangsstufe und der kleine Weg zum Haus hin gepflastert und gestaltet werden soll, die Form wurde aufgesprüht.







Donnerstag, 5. Februar 2015

Winterpause

Gestern ist die Gartenfirma nicht gekommen, denn bei Temperaturen von unter 0°C es ist zu kalt geworden für die anstehenden Arbeiten. Warten wir also ab, bis es weitergeht.
Derweilen sieht es in unserem Hausflur erstmal so aus :-)

Dienstag, 3. Februar 2015

Gartenarbeiten Tag 2

Heute wurde hinter dem Haus die Fläche, wo die Terrasse hin soll, verdichtet.
Und neben dem Haus wurde Schotter weggebaggert und Kies entlang des Nachbarcarport abgeladen, er soll als Untergrund für die Trockenmauer dienen. Auch in unserem Bikeport wurde der Boden bereits mit Kies grundiert.









Montag, 2. Februar 2015

Es geht los

Seit heute ist die Gartenfirma da und hat bei 1°C hinter dem Haus mit den Arbeiten begonnen. Dazu müssen die Gärtner über den benachbarten Acker fahren, sie haben eine Erlaubnis dazu beim Landwirt eingeholt. 
Einer grub mit einem kleinen Ketten-Bagger das Gras ab und ein Anderer fuhr es mit einer Raupe weg. Dann wurde der Hügel eingeebnet. An der Grenze zum Nachbarn wurde eine Schnur gespannt und weil dort ein Pflanzbeet geplant ist, wurde Schotter gegen Mutterboden ausgetauscht. 
Tagsüber schien die Sonne und am späten Nachmittag setzte wieder Schneefall ein. 





Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...