Freitag, 31. Januar 2014

Oh je, oh je

Der Erdbauer hat nach einem Tag graben heute schon wieder aufgehört. Er befürchtet, dass der Carport des Nachbarn wegen des Fließsandes ins Rutschen geraten wird. Jetzt soll bei einem Treffen vor Ort erst besprochen werden, wie es weiter gehen soll, der Carport muss abgestützt werden. Da kommen nochmal Extrakosten auf uns zu. 



Mittwoch, 29. Januar 2014

Der Bagger ist da!

Heute entdeckte das neugierige (vom Schulbus einen Umweg laufende) Tochterkind einen Bagger auf dem Grundstück. Sofort mussten wir nachsehen gehen, ob es wirklich losgeht. Tatsächlich hat der Erdbauer heute sein Probeloch in Höhe der geplanten Terrasse gebuddelt und wir konnten dabei zuschauen, zusammen mit fast allen Kindern aus der Nachbarschaft, die am liebsten alle ins Loch schauen wollten :-) .
Der Boden der zutage kam, ist sehr sandig und rutschig. Und in der ca. zwei Meter tiefen Grube sammelte sich mit der Zeit das Wasser. Mit dem hinzukommenden Kellerbauer wurde dann wieder die Problematik diskutiert, bei diesem Boden einen Kellererker mit nur zwei Metern Platz zum benachbarten Carport auszuschachten und ob wir nun doch auf diesen Platz im Keller verzichten müssen.




























Freitag, 24. Januar 2014

2. Bemusterung

Gestern haben wir die Innentüren bemustert, uns die Holzaußenfassaden angeschaut und haben uns im Küchenhaus, wo wir vor neun Jahren unsere Küche gekauft haben, beraten lassen, denn wir wollen unsere Küche gerne mitnehmen und nur Teile hinzukaufen. Wir mussten den kleinen Bruder mitnehmen, er hatte Spaß dabei, sich im Labyrinth der vielen Türen zu verstecken:-)

Wir haben uns für die Schlafzimmer für solch eine Weißlacktüre entschieden (Firma Jeldwen, Modell Altera 8903), allerdings nur mit drei Kassetten. Und die beiden Bäder bekommen die gleiche Türe mir satinierten Glaseinsätzen darin, um Licht in die Flure zu lassen.


Alle Türen bekommen diesem Griff:


Im Erdgeschoss wird es in der Küche zwei in der Wand laufende Holzschiebetüren geben und im Ess-Wohnzimmer eine auf der Wand installierte satinierte Glasschiebetüre, nämlich solch eine:

Mit dieser Griffmulde:


























Bei den Farben der vorvergrauten Außenfassade herrschte und herrscht immer noch großes Rätselraten, weil sie nicht mit den Musterfarben übereinstimmten. Wie soll man sich da für eine entscheiden?




























Freitag, 17. Januar 2014

Es tut sich was

Als wir gestern morgen am Bauplatz vorbeikamen, hatte sich dort etwas getan. Der Vermesser war dagewesen und hatte (neben unserer Stöcke-Markierung:-) mit Flöcken und Farbe die Außenmaße der Mauern markiert). Und es wurde auch schon ein Stromkasten für den Baustrom angeschlossen.




Donnerstag, 16. Januar 2014

1. Bemusterung

Gestern waren wir den ganzen Tag zu einer 1. Bemusterung bei der Firma Braun in Stetten am kalten Markt auf der schwäbischen Alb. (Anfahrt von Konstanz ca. 1, 5 Stunden) Dort sind wir acht Sunden lang jedes Gewerk durchgegangen, puh, soviele Entscheidungen, mir hat der Kopf gedröhnt. Ich habe durchs Fenster immer wieder einen Blick in die Werkhalle hinunter geworfen, dort wurde gerade ein schwedenrotes Haus bzw. die Hauswände hergestellt und auf Laster verladen, spannend! Schwedenrot hätte mir auch gefallen, aber da unser direkter Nachbar sein Haus knallrot gestrichen hat, haben wir uns nun endgültig für einen Grauton entschieden. Dazu nehmen wir weiße dreifachverglaste Kunststoff-Fenster, weil sie die beste Energiebilanz haben. Und ich werde im Wohn/Esszimmer Sprossen bekommen:-)
Die Bodenbeläge, die Innentüren und die Badausstattung werden wir nochmal separat bemustern. Wir müssen uns ranhalten, damit wir die Werkspläne freigeben können und die Teile bei den Zulieferern bestellt werden können.





Montag, 13. Januar 2014

Grundriss mit Stöcken

Um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie groß bzw. klein unser Haus werden wird, haben wir gestern auf dem Grundstück die Innenmaße des Erdgeschosses vermessen und mit allerhand Stöcken abgesteckt. (Zur Orientierung: Das Brett vorne links stellt die Haustüre dar.) Die vorbeiflanierenden Spaziergänger fanden unser Verhalten wohl etwas seltsam und der kleine Bruder hat seinen Roller gleich mal im Schuppen abgestellt:-)
Obwohl man jetzt quasi in den einzelnen Räumen herumlaufen kann, (wir machen keinen offenen Wohnbereich, sondern trennen die Küche vom Wohn- und Esszimmer mit einer Wand ab) fällt es trotzdem schwer, sich die Größenverhältnisse vorzustellen. 

Mittwoch, 8. Januar 2014

Ortstermin

Heute, ganz kurzfristig, hatten wir ein Treffen auf dem Grundstück mit dem Erdbauer, dem Kellerbauer und unserem Ansprechpartner von der Firma Braun Holzhaus. Bei dem Gespräch ging es um die Koordinierung der einzelnen Parteien, um das Timing, die Schwierigkeiten, die sich (wegen der extremen Nähe zu den Nachbarhäusern und des hohen Grundwasserspiegels) ergeben können und darum, was im Vorfeld noch alles erledigt werden muss.
Und plötzlich wurden da Tage anvisiert, an denen es losgehen könne, evtl. schon in den nächsten beiden Wochen. Puh, da werde ich ganz aufgeregt ... Und die frühlingshaften Temperaturen tun ein Übriges dazu:-)



























Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...