Dienstag, 18. Februar 2014

Warten

Ihr wundert euch sicher schon, dass ich hier gar nichts mehr schreibe. Aber es gibt leider immer noch nichts Neues zu berichten. Obwohl wir eigentlich die Entscheidung getroffen haben, auf den Erker im Keller zu verzichten, wird das Problem von Seiten der Firma Braun nochmal untersucht. 
Auch sind wir gerade in Diskussion mit der Firma wegen Änderungen im Werksplan, der ja eigentlich noch gar nicht ganz fertig war, nun sollen wir aber zusätzliche Architektenkosten für die letzten Änderungswünsche bezahlen.

Na ja, noch kann man daher auf dem Grundstück prima spielen:-)


Freitag, 7. Februar 2014

Wie soll es weiter gehen?

Am Mittwoch war eine Besprechung mit dem Statiker, dem Geologen und dem Erdbauer, um zu überlegen, wie an der engsten Stelle zu unserem Haus (2m) der Carport des Nachbarn gegen ein Abrutschen abgesichert werden kann.
Der Vorschlag war, es mit Spundwänden, die in die Erde getrieben werden, zu probieren. Heute wurde uns gesagt, dass es niemanden hier in der Gegend gebe, der das Gerät dafür hat. Und der Kellerbauer, den wir (parallel) gebeten hatten, herauszufinden, was eine Änderung der (Weiße Wanne) Kellerwände, (da diese schon gegossen wurden) koste, hat nichts von sich hören lassen.
Tja, das ist gerade eine ziemlich blöde Situation für uns.

Aber wie meine Blogstatistik und auch die netten Kommentare zeigen, bekommen wir auf unserer Baustelle "Besuch" und das freut mich ganz besonders! Ich möchte mich deshalb herzlich bei euch bedanken, dass ihr hier lest und Anteil habt! Seid lieb gegrüßt! 

 

Montag, 3. Februar 2014

Unser "Schwimmbecken"

Übers Wochenende hat sich die Baugrube auch wegen des Regens in ein Schwimmbecken verwandelt. Am Mittwoch ist ein Baustellen-Gespräch mit allen Beteiligten geplant, bis dahin passiert jetzt erst mal nichts.





























Sonntag, 2. Februar 2014

3. und 4. Bemusterung

Diese Woche haben wir den Holzboden ausgesucht: Wir werden (außer im Eingangsbereich und den Bädern) Landhausdielen in Eiche geölt verlegen lassen. (Und nach drei Stunden Badezimmerfliesen bemustern, haben wir immer noch nicht alles entschieden.)
Am Donnerstag durften wir dann noch die Sanitärausstattung bemustern. Ich kann euch sagen, nach über drei Stunden Wachbecken, Wasserhähne, Armaturen, WCs, Duschen und Badewannen anschauen, sieht plötzlich alles gleich aus. Also haben wir auch hier ein paar Entscheidungen nochmal vertagt und sind mit einem Stapel Kataloge nach Hause gefahren.

unser Boden

























Miniwaschbecken fürs Gäste-WC

evtl. Waschbecken fürs Kinderbad

das WC


































Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...